Literatur

Virtueller Literaturkreis

Wenn Sie sich zum virtuellen Literaturkreis anmelden möchten, senden Sie mir bitte eine Email an literatur@mielke-hd.de. Die Anmeldung ist kostenlos.

Literatur online

Moderne Lyrik – wie interpretiert?

Ein großes Desiderat in Lesekreisen, jetzt als online-Angebot an zwei Vormittagen. Wir steigen ein in die durchaus anspruchsvolle Frage, wie Zugänge zu moderner Lyrik gelegt werden können und thematisieren zwei Lyrikerinnen:

Rose Ausländer und Nelly Sachs – Wirf Deine Angst in die Luft…

Heimat beider Dichterinnen ist die Sprache. Nelly Sachs, geb. 1891 in Schöneberg und zehn Jahre später Rose Ausländer, geboren 1901 in Czernowitz haben die grundlegende Gemeinsamkeit, dass sie jüdischer Herkunft sind, im Nazi-Regime verfolgt werden und durch ihre Flucht ins Exil ihr Leben retten. Nelly Sachs vermeidet Deutschland ihr Leben lang, Rose Ausländer zieht es immer wieder hin. Beide kennen die Angst, beide entwickeln eine klare und hoffnungsvolle Botschaften gegen die Angst. Vielleicht sind sie gerade jetzt in der Zeit der Pandemie eine Kraftquelle für uns alle.

Ihre Gedichte sind fordernd und tief. Wir werden an einem Textkorpus, das Sie kurz vor dem Seminar erhalten, in ihre Lyrik eintauchen und Kriterien thematisieren, die zur Interpretation moderner Lyrik wichtig sind. Ich freue mich auf unsere Diskussion.

Mi 3.3. und 10.3.2021, 10-11.30 Uhr als Online-Angebot des Bildungszentrums sanctclara in Mannheim

und

Do. 4.3. und 11.3., 10-11.30 Uhr als Online-Angebot des Bildungszentrums Heidelberg

Chassidische Geschichten gegen die Melancholie

Die untergegangene ostjüdische Kulturwelt wird in den Geschichten von vielen Schriftstellern bewahrt. Joesf Roth, Manès Sperber, Isaak B. Singer gehören zu ihren bekanntesten Vertretern. Diese Welt, die es nicht mehr gibt, zieht uns nach wie vor in ihren Bann. Im Werk Chagalls ist sie weiter sehr bunt vorhanden. Chassidische Zeiten sind Zeiten der Auflehnung, der Auswanderung, der Vertreibung, keine ruhigen Zeiten. In den Geschichten geht es drunter und drüber, sie erzählen von einer Welt voll von hinreißender Phantasie und geradezu philosophischem Humor, zu der Chuzpe und Frömmigkeit gehörte. Sie sind Quelle enormer Lebenskraft.

Mit der Anmeldebestätigung zu diesem Seminar erhalten Sie die Texte, die wir thematisieren.

Mi 17.3. 9.30-11 Uhr und 24.3.2021, 10-11.30 Uhr als Online-Angebot des Bildungszentrums sanctclara in Mannheim

und

Do, 18.3. und 25.3.2021, 10-11.30 Uhr als Online-Angebot des Bildungszentrums Heidelberg

Das Zoom-Seminar des Bildungszentrums Heidelberg ist ausgebucht.

Auf Du und Du mit Mascha Kaléko – Einblick in ihre Dichtung

Geboren 1907 in der Nähe von Auschwitz erfährt sie bis heute ein tragisches Schicksal: Sie blieb überall fremd. In Deutschland eine polnische Jüdin, in Amerika eine unbelehrbare Europäerin, in Israel eine deutsche Jüdin und in Polen eine Unbekannte. Sie dichtete ihr Leben und lebte ihre Dichtung, ihr Werk ist beliebt, authentisch, klar. Sie macht es den Lesern leicht, die Kritiker tun sich mit ihr schwer. Ihr einen hohen literarischen Preis zu verleihen, wurde versäumt. Im Café Leselust werden wir ihre „Texte für Zeitgenossen“ lesen und die erstaunlich große Zeitlosigkeit ihrer Gedanken erkennen.

Online-Seminar, Di 23.3.2021, 19 Uhr, Anmeldung über das Bildungszentrum Pforzheim

Ljudmila Ulitzkaja – Pandemie trifft Diktatur

Brandaktueller kann Literatur nicht sein. Ljudmila Ulitzkaja, geb. 1943, ist sicher eine der international bedeutsamsten russischen Schriftstellerinnen. Seit Jahrzehnten entlarvt sie in ihrer Prosa, in Hörspielen und Theaterstücken schonungslos die Kehrseite der Propaganda und muss dafür auch büßen. Sie wird immer wieder Zielscheibe von Angriffen.

Eine Seuche in der Stadt, erschienen 2021 im Carl Hanser Verlag, ist eine Geschichte von gut 100 Seiten, die sie in der Schublade hatte, die aber gerade jetzt so aktuell ist, dass sie Gänsehaut hervorbringt.

Wir werden in einem online-Literaturseminar über Ljudmila Ulitzkaja und dieses Buch diskutieren. Der Text kann, muss aber nicht im Vorfeld gelesen werden.

Dr. Ulrike Mielke

online-Seminar 15.4. und 29.4.2021, 10-11.30 Uhr

Anmeldung über das Bildungszentrum Heidelberg

Literarische Gesprächskreise

Ich biete regelmäßig verschiedene Kurse und Lesekreise hauptsächlich im Großraum Heidelberg/Mannheim, seit kurzem auch in der Schweiz an. Eine Übersicht über meine aktuellen und vergangenen Kurse finden Sie hier.

Lesecafés

Ca. einmal im Monat ist im Bildungszentrum Heidelberg das Lesecafé geöffnet. Im Rahmen dessen biete ich zu unterschiedlichen literarischen Themen, Autorenjubiläen, literarischen Trends und Preisträgern eine gemeinsame Erarbeitung von Kerntexten an, über die bei Kaffee und Kuchen diskutiert wird. Eine Übersicht finden Sie hier.

Vorträge und Lesungen

Literarische Reisen und Tagesfahrten

In Zusammenarbeit mit dem Bildungszentrum Heidelberg, dem Bildungszentrum sanctclara in Mannheim und Ikarus Tours biete ich literarische Reisen und Tagesfahrten an. Eine Übersicht finden Sie hier.