Virtueller Literaturkreis

Als ich im Frühjahr 2020 den virtuellen Literaturkreis ins Leben rief, ahnte ich noch nicht, dass uns die Thematik Corona auch auf unbestimmte Zeit so im Griff haben würde, dass viele Einschränkungen weiter bestehen. Inzwischen wissen wir es besser.

Nach den beiden Durchgängen zwischen März und Mai 2020 und im Herbst und Winter 2020/21 ist ein weiterer virtueller Literaturkreis am 5.11.2021 gestartet. Thema: Humor in der Literatur.

Wie funktioniert der virtuelle Literaturkreis? Ich versende dienstags und freitags in den nächsten Wochen via Email Texte aus der Weltliteratur, die auf humorvolle Weise auch teils sehr ernste Themen ansprechen. Von daher erwarten Sie keine lustigen Stories (die kann es auch mal geben). Humor ist eine ernste Sache. Wie jeder weiß, ist er da, wo man trotzdem lacht. Es gibt unzählige ernste Themen, die mit wunderbarem Humor erzählt werden, es gibt viele grandiose Autorinnen und Autoren, die mit feinem Humor, mit leiser Selbstironie, pfiffig kreativ und überraschend ihre Themen präsentieren. Humor schreckt vor keinem Thema zurück, verwandelt es, öffnet neue Perspektiven und hat dadurch unglaubliche Kraft.

Einzelne Texte stelle ich auf meine Webside und dort können Sie nach Belieben kommentieren.

Sie möchten sich zum virtuellen Literaturkreis anmelden? Schicken Sie mir eine Email an literatur@mielke-hd.de

Derzeit laufen noch Gesprächstreffen zu Themen aus den Büchern Das Spiel von Macht und Ohnmacht und Ein Vierteljahr Lesen. Sie sind alle ausgebucht. Geplant sind weitere online-Angebote. Wenn Sie an solchen online-Gesprächen zu Themen der Bücher Interesse haben, schicken Sie mir bitte eine Email.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen, Nachdenken und Diskutieren.

Titelbild: Corona-Fenster von Heidelberg in die Welt, mit freundlicher Genehmigung von den Künstlern Gabriele Werner-Dietrich und Wolfgang Dietrich